Suche schließen

Nachrichten

Erste digitale Schulung zum Geburtsvorgang beim Schwein in China war ein Erfolg

Das „Deutsch-Chinesische Kooperationsprojekt zur Weiterentwicklung der Tierzucht und Tierhaltung in China“ setzt seine Arbeit auch unter den erschwerten Bedingungen der weltweiten COVID-19-Pandemie fort.

Die chinesischen Teilnehmer bei der Urkundenzeremonie zum Ende der dreitägigen online Schulung (Quelle: DB Yifa)

Im März konnte die erste praktische digitale Schulung für Mitarbeitende des Demobetriebes Yifa in der Provinz Henan unter der Online-Aufsicht des Langzeitexperten Henrik Delfs – in Deutschland im Home-Office – erfolgreich online durchgeführt werden.

Das Ziel des vom BMEL geförderten Projektes ist es, die Leistungsfähigkeit und die Qualität der Produktion in einem effizienten und schonenden Umgang mit den Ressourcen nachhaltig zu verbessern. Hierfür werden ausgewählte chinesische Rinder- und Schweinezuchtbetriebe unter Nutzung von deutscher und internationaler Expertise im Bereich der Genetik und technischem und praktischem Know-how zu leistungsfähigen Demonstrationsbetrieben weiterentwickelt.

Covid-19 und die daraus resultierenden Beschränkungen – vor allem Reise- und Kontaktbeschränkungen – ermöglichen eine Entwicklung alternativer Kommunikationswege in der internationalen Projektarbeit damit die Projektziele weiterverfolgt werden können. Die Digitalisierung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Der Langzeitexperte Henrik Delfs – Verantwortlicher für die Arbeit in den Schweinezuchtbetrieben – plante in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Demonstrationsbetrieb Yifa eine dreitägige Online-Schulung über den Geburtsvorgang beim Schwein (Abferkelung). An der Schulung nahmen insgesamt 17 Mitarbeitende des Stall- und Führungspersonals teil.

Die Online-Schulung fand im Konferenzraum und im Stall der Farm statt. Am ersten Schulungstag wurde Henrik Delfs online aus Deutschland dazu geschaltet. Im ersten Schritt des Online-Seminares wurden die theoretischen Grundlagen der Abferkelung vermittelt. Im Anschluss konnte der Langzeitexperte Fragen der Schulungsteilnehmenden beantworten und ihr Lernfortschritt konnte direktverfolgt werden. Der praktische Teil wurde an den beiden Folgetagen unter Online-Aufsicht von Herrn Delfs im Stall des Betriebes von einer lokalen Fachkraft durchgeführt, die eine vergleichbare Schulung im Vorjahr absolviert hatte. In dem Abschlussteil präsentierten die Teilnehmenden das Erlernte und absolvierten das Online-Seminar erfolgreich mit einem Test. In einer feierlichen Abschlusszeremonie wurden die Zertifikate überreicht.

Die Online-Schulung war ein großer Erfolg für alle Teilnehmenden und bestätigte die neue Arbeitsmethodik unter den aktuellen Bedingungen. In den nächsten Wochen plant das Projekt weitere digitale Schulungen in ähnlichen Formaten und mit einer höheren Anzahl von Teilnehmenden durchzuführen.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild